Get Bereicherungsrecht PDF

By Hans Josef Wieling

ISBN-10: 354056912X

ISBN-13: 9783540569121

ISBN-10: 3662060302

ISBN-13: 9783662060308

Das Bereicherungsrecht zählt zu den undurchsichtigsten und schwierigsten Kapiteln des Schuldrechts, hat dabei aber erhebliche Examensrelevanz. Die Neuauflage arbeitet die tragenden Grundgedanken des Kondiktionenrechts deduktiv heraus und entwickelt daraus die für das Verständnis relevanten Grundsätze. Sie gibt Studenten eine Orientierungshilfe und ermöglicht es ihnen, sich mit überschaubarem Aufwand auf Klausuren und mündliche Prüfungen vorzubereiten. Im Interesse der Übersichtlichkeit und Klarheit verzichtet sie auf eine breite Darstellung des Literaturstreites. Aktualisiert und dem neuesten Stand der Rechtsprechung und Literatur angepasst.

Show description

Read or Download Bereicherungsrecht PDF

Best administrative law books

New PDF release: Food Labeling: Toward National Uniformity

The nutrients Labelling and schooling Act of 1990 (NLEA) replaced the present regulatory framework for nutrients labelling standards that was once shared between federal, nation, and native degrees of presidency. as well as making a approach of vital food labelling for meals, NLEA supplied a time table for the pre-emption of nation and native labelling specifications that weren't similar to federal provisions.

New PDF release: The Anti-Rent Era in New York Law and Politics, 1839-1865

A compelling mix of criminal and political background, this publication chronicles the biggest tenant uprising in U. S. heritage. From its starting within the rural villages of jap ny in 1839 until eventually its cave in in 1865, the Anti-Rent flow impelled the state's governors, legislators, judges, and reporters, in addition to delegates to New York's bellwether constitutional conference of 1846, to strive against with tough difficulties of social coverage.

Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Zweiter Band Das - download pdf or read online

Flumes Rechtsgeschäft stellt einen Klassiker der Rechtswissenschaft dar und ist ein Standardinstrument für alle, die sich intensiver mit den Kerngebieten des Allgemeinen Teils des Bürgerlichen Rechts beschäftigen wollen und interessiert sind an der dogmatischen Durchdringung der zentralen Figur des Rechtsgeschäfts.

Download e-book for iPad: Judging in the Islamic, Jewish and Zoroastrian Legal by Mr Jany Janos

This ebook offers a comparative research of the judiciary within the Islamic, Jewish and Zoroastrian criminal platforms. It compares postulations of criminal idea to felony perform to be able to express that social perform can diverge considerably from spiritual and felony ideas. It hence presents a better figuring out of the genuine capabilities of faith in those felony structures, whatever the dogmatic positions of the religions themselves.

Additional info for Bereicherungsrecht

Sample text

Nach Ansicht des BGH steht dem K die condictio ob rem zu. Das ist nicht richtig, denn K hatte nicht an die T geleistet, als er das Gebäude errichtete. Er verfolgte mit dem Bau weder den Zweck, die T zu beschenken (datio donandi causa), noch Wertersatz von ihr zu verlangen (datio obligandi causa). K verfolgte mit dem Bauen auch nicht den Zweck, die T dazu zu bewegen, ihn zum Erben einzusetzen. Er ging vielmehr selbstverständlich davon aus, Erbe zu werden. Er baute, weil er sich für den Erben hielt, im eigenen Interesse.

D) Zu beachten ist, daß die condictio ob rem eine Leistungskondiktion ist, also eine Leistung voraussetzt. Beispiel: 27 Der Kläger (K) hatte von seiner Tante (T) ein Grundstück gepachtet und darauf ein Gebäude errichtet. Dabei ging er von der berechtigten Hoffnung aus, er werde die T beerben. Kurz vor ihrem Tod änderte die T ihr Testament und setzte den Beklagten (B) zum Erben ein. K verlangt von B Wertersatz fOr das Gebäude. Nach Ansicht des BGH steht dem K die condictio ob rem zu. Das ist nicht richtig, denn K hatte nicht an die T geleistet, als er das Gebäude errichtete.

Nimmt man an, daß D im Zuge seines Bauvorhabens schon länger mit S zusammenarbeitet, so daß sich zwischen ihnen ein Vertrauensverhältnis entwickelt hat, während der Kontakt des G zu S nur ganz flüchtig war, so muß das Verhalten des S und der daraus entstehende Nachteil dem D zugerechnet werden. Das bedeutet, daß das Verhalten des G als Leistung an D gewertet werden muß; G hat also einen Bereicherungsanspruch gegen D. 9 Nach BGH WM 57, 926 ff. ("Asphalt-Fall"). 111. Die einzelnen Leistungskondiktionen 21 11.

Download PDF sample

Bereicherungsrecht by Hans Josef Wieling


by Jeff
4.3

Rated 4.45 of 5 – based on 20 votes